Server Hosting Kosten


Wir werden beim Erstkontakt regelmäßig auf die Kosten des Server Hosting angesprochen. Es fällt mir beim Erstgespräch nicht leicht eine einfache und griffige Antwort zu geben ohne dabei platte Worte zu verwenden.

Die Erwartung "Bitte alles pauschal abrechnen" und "Der Mitbewerber hat ein billigeres Angebot", können und wollen wir nicht erfüllen. Wir liefern Spitzenleistung und stehen jederzeit zu unseren Angaben und Leistungen.

Damit ist ausgeschlossen, dass wir Leitungen "überbuchen" oder, dass der Datendurchsatz mal ein paar Stunden nicht gewährleistet ist. Der Strom ist ebenfalls redundant "vorzuhalten" und kann nicht zweimal verkauft werden. Das gilt selbstverständlich auch für die notwendigen Höheneinheiten.

Wesentliche Faktoren der Serverkosten im Überblick:

  • HE - Höheneinheiten ( max. 44 HE je Rack)
  • Strom - (1 Netzteil 80 %, zwei Netzteile 100% eines Netzteils)
  • Traffic - GByte/Monat
  • Supportlevel Standard. oder Premium (24/7)

Sofern keine weiteren Supportleistungen oder zum Beispiel das Management der Server hinzukommt, sind damit die wichtigen "Kostentreiber" fixiert.

Welche Vorteile hat das Server Hosting:
  • Planung nach Kundenbedarf
  • individuelle Betreuung
  • Überwachung der Housing Parameter
  • redundante Stromkreise
  • Bandbreite zugesichert
  • managed Connectivity (redundante Anbindung)
  • Measurement und Monitoring
  • VLAN zur Absicherung
  • Überwachung der Hosting Parameter
  • eigene offizielle IP-Adresse(n)
  • 24/7 Support geschützt (Zugang nur in Begleitung)
  • unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)
  • hochverfügbare Ethernet-Anbindung
  • Wartung der Hosting Server durch Provider
  • Eskalation und Alarmierung bei Abweichung
  • gesicherter remote Management Port (ipmi2.0)

Die Beschreibung kann man ebenfalls gut für das sog. Housing anwenden, denn der Unterschied liegt lediglich in der Frage wem gehört der Server. Beim Housing ist der Server im Eigentum des Kunden und er nutzt nur die Provider-Infrastruktur. In diesem Fall werden Garantiefälle und Pflege der Server ausschließlich vom Kunden durchgeführt.

Die Kosten für ein professionelles Server Hosting beginnen bei etwa 140 Euro/Monat. Professionelles Server Hosting ist daher nur für Gewerbekunden vorgesehen. Weitere optionale Leistungen wie LTS (Long Term Support) oder Eskalation (24/7) müssen noch hinzugerechnet werden um die Gesamtkosten zu erhalten.

Der Vorteil dieser Darstellung ist, als Kunde wissen Sie genau, welche Leistungen erbracht werden und welche Kosten anfallen. Kostenwahrheit und Kostenklarheit stehen im Vordergrund. So können Sie solide planen und Sicherheit im kaufmännischen Bereich erlangen. Die TCO-Kosten und Eigenschaften für einen Managed Server und für Managed Hosting finden Sie ausführlich in den jeweiligen Artikeln beschrieben.

Außerdem ist der Missbrauch von Daten oder auch eine anonyme Weitergabe oder Nutzung von sog. "Marketingzahlen" bei einem seriösen und BSI konformen Provider ausgeschlossen. Meist sind es Anforderungen aus dem BDSG §11 (Auftragsdatenverarbeitung), die wir bei unserem Server Hosting zu erfüllen haben.

Information und Links

Machen Sie mit! Kommentieren Sie diesen Artikel, oder schauen Sie, was andere schon gesagt haben.


Kommentare

Das Problem mit "pauschal & billig" ist bekannt, nervig aber aus Sicht des Kunden auch nachvollziehbar. Dieser möchte eben mit fixen Kosten rechnen und diese natürlich so niedrig wie möglich halten. Sei's drum. Nach eingehenden, intensiven Gesprächen entwickeln die meisten Kunden eine neue Sichtweise und können die Vorgehensweise nachvollziehen.